Folge 046: Silvesterspecial

Der Weg zurück ins Leben-Podcast – von und mit Christina Bolte.

Heute gibt es eine kleine Sonderfolge. Gerade, als ich mit der letzten Episode fertig war, fiel mir ein, dass es doch schöner sei, die Inhalte der Folge 045 doch noch zu erweitern, und zwar noch in diesem Jahr!

Weitere Unterstützung und Begleitung bei der konkreten Umsetzung erhältst Du übrigens während der/dem Kurs „Veränderung“, welche gleich am 11. Januar 2017 (aber später auch regelmäßig in jedem Quartal startet.
Weitere Informationen dazu findest Du hier – und für Kurse in anderen Städten deutschlandweit schreib mich gerne an!

Ich freue mich, wenn Du beim nächsten Mal – zum regulären Termin am Donnerstag – wieder dabei bist und wünsch Dir bis dahin:

Hab eine gute Zeit und komm gut ins Neue Jahr!



Diese Folge hier anhören oder herunter laden.

Folge 045: Geheim-Tipp zum Jahresabschluss

Der Weg zurück ins Leben-Podcast – von und mit Christina Bolte.

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Das waren 366 Tage (weil es ein Schaltjahr war), 8.784 Stunden und über 527.000 Minuten.

War dieses Jahr für Dich so, wie Du es Dir vorgestellt hattest?

In jedem Fall lade ich Dich heute ein auf einen kleinen persönlichen Rückblick – dazu nimmst Du am besten Dein Notizbüchlein zur Hand.

So kannst Du Dich gut vorbereiten auf das vor der Tür stehende Jahr 2017.

 

Diese Folge hier anhören oder herunter laden.

 

P.S. Wenn Dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich über eine Bewertung auf iTunes, gerne auch mit 5 Sternen 😉. Vielen Dank schon jetzt.

Folge 024: Interview mit Markus Goldmann – Fernbleiben von der Arbeit

Der Weg zurück ins Leben Podcast – von und mit Christina Bolte und ihrem Interview-Gast Markus Goldmann

Markus Goldmann

Mein heutiger Interviewpartner ist Markus Goldmann, der als leitender Angestellter in der Automobilindustrie in Regensburg lebt und arbeitet.

Nach einer idealtypischen Karriere mit mehreren Auslandsaufenthalten fand er sich Ende 2014 mit herzinfarkt-ähnlichen Symptomen auf der Intensiv-station wieder.

Zum Glück erwies sich der vermeintliche Herzinfarkt „nur“ als Burnout – für Markus Goldmann aber noch Anlass genug, ein einjähriges Sabbatical zu nehmen. Nach einem viermonatigen Road-Trip, in denen die Familie durch die USA über Mexiko, Guatemala, Belize, Honduras fuhr, verbrachten sie den Rest des Jahres mit viel Sport, ein bisschen Fortbildung und Familienzeit in Costa Rica.

Durch die Auszeit, die eigentlich mit der Zwangsauszeit in der Klinik begann, besann er sich auf das, was ihm wirklich wichtig ist im Leben. Aber höre selbst, was er von seinem „Weg“ heute berichtet:

Weiterlesen